Crazy Texas Scramble 2017

um_die_welt_2017

um_die_welt_2017 

27. Mai 2017

Anmeldeschluss:

20. Mai 2017
Anmeldung per Email an:
team@team-fruehling.at
oder per Online Formular

Nenngeld
EUR 40,- für Mitglieder
EUR 80,- für Gäste

Zahlung erfolgt am Turniertag  direkt im Sekretariat. Die entsprechenden Teilnahmegebühren sind im Sekretariat des GC Frühling in bar zu bezahlen. Eine Zahlung per Bankomat bzw. Kreditkarte ist nicht möglich, wir danken für das Verständnis.

Leistungsspektrum

EUR 10,- Gutschein im Restaurant des GC Frühling, Startgeschenke, Halfway, Tombola, Siegerehrung, und vieles mehr, …

Eventsponsoren

AKTUELLE BILDER DER VERANSTALTUNG UNTER

https://www.facebook.com/teamfruehling/

Das etwas andere Texas Scramble 

Bereits zum zweiten Male veranstalten die Teams ein „Crazy Texas Scramble“ unter der Federführung von Mr. Martin Lück und seinem bezaubernden Umfeld. Da muss seine Monika mithelfen und das Wohnzimmer opfern, oder seine Familie basteln was das Zeug so hergibt. Aufopfernd und genial war es bereits 2016. Ein Event, das seinesgleichen sucht, und auch die Preise dank der unzähligen Sponsoren konnten und können sich sehen lassen. Clubfremde Gästespieler waren so begeistert, dass auch andere Clubs kopieren werden, aber es kann nur ein „Orinigal“ geben, und dies am Golfclub Frühling.

2017 findet das Texas Scramble am neuen Lake & Night Course im ultimativen Mix der beiden Plätze statt und zwar am 27. Mai 2017. Ein 4erTexas Scramble in 18 Löcher rund um die Welt, mit Löchern die man so noch nie gesehen und schon gar nicht gespielt hat. Der gesamte Erlös dient rein zur Aufrechterhaltung der Mannschaften des GC Frühling, und wir bedanken uns jetzt schon bei allen Helferleins.

Wunsch Flights
Wunschflights können natürlich beim Texas genannt werden, da es sich ja um kein Vorgabenwirksames Turnier handelt. Einfach mit der Anmeldung mitsenden, bzw. nachträglich bekannt geben. Nennschluss Wunsch Flights ist der 20.5.2017.

Startzeiten – ab 10 Uhr Serienstart

10:00 Sicha Michael, Hinterberger-Ries Thomas, Heiss Helmut 
10:10 Aigner Michael*, Aigner Felix*, Levier Sébastien
10:20 Reinhard Adler, Herbert Eckkart, Silvia Schirmetz, Meixner Horst
10:30 Krippel Günter, Christiana Kuling, Elisabeth Orsolits, Alfred Orsolits
10:40 Gerhard Sveceny, Renate Sveceny, Karl Hift, Elisabeth Hift
10:50 Elisabeth Bicik, Leo Bicik, Angela Türk, Strelecky Kurt*
11:00 Ehrenreich Thomas*, Baumann Karin*, Jandrisevits Erwin, Jandrisevits Elvira
11:10 Marath Manfred*, Rothbauer Renate*, Till Peter, Till Claudia
11:20 Nora Friedle, Matthias Orsolits, Kleinschmidt Thomas, Rutzenholzer Manfred*
11:30 Cechak Florian*, Cechak Gerhard*, Gerdenits Karl*, Gerdenits Helene*
11:40 Feiner Stefanie, Feiner Tamara, Feiner Karl, Eibegger Werner
11:50 Sylvia Holzer, Christian Friedrich, Walter Zolles, Norbert Operschall
12:00 Gerald Schubert, Monika Gründorf, Stefan Schubert, Mario Jäger
12:10 Sonja Klapal, Peter Klapal, Krist Rainer, Krist Karin
12:20 Franz Hörting, Petra Hörting, Thomas Vazsonyi, Peter Essbüchl
12:30 End Franz, Minarik Adolf, Martin Schandl, Stefan Schandl
12:40 Rotsejdl Martin, Rotsejdl Gabriele, Grosz Elisabeth, Grosz Rüdiger
12:50 Kisely Brigitte*, Kisely Rudolf*, Kühberger Herbert*, Kühberger Renate*
13:00 Hauswirth Michael*, Hauswirth Sylvia*, Köller Anton*, Köller Sabine*
13:10 Erika Bock, Gerald Bock, Manuela Sattler, Harald Novomesky
13:20 Gerhard Kammerer, Gertrude Lunzer, Karin Mitteregger, Stefan Mitteregger
13:30 Bernert Heinz, Hübl Dieter, Dopita Herbert, Flutka Roman
13:40 Niessler Nicole, Niessler Franz, Friedle Lydia, Friedle Rupert
13:50 Koch Martina*, Koch Andreas*, Vukovich Hans Peter*, Vukovich Ulrike*

Anmeldungen

Reinhard Adler, Herbert Eckkart, Silvia Schirmetz
Sicha Michael, Hinterberger-Ries Thomas, Heiss Helmut
Aigner Michael*, Aigner Felix*, Levier Sébastien
– Ehrenreich Thomas*, Baumann Karin*, Jandrisevits Erwin, Jandrisevits Elvira
– Nora Friedle, Matthias Orsolits, Kleinschmidt Thomas, Rutzenholzer Manfred*
– Cechak Florian*, Cechak Gerhard*, Gerdenits Karl*, Gerdenits Helene*
– Feiner Stefanie, Feiner Tamara, Feiner Karl, Eibegger Werner
– Marath Manfred*, Rothbauer Renate*, Till Peter, Till Claudia
– Koch Martina*, Koch Andreas*, Vukovich Hans Peter*, Vukovich Ulrike* (LF)

* Nennliste GCF

Anmeldungen – Wunschflights

Franz Hörting, Petra Hörting, Thomas Vazsonyi, Peter Essbüchl
Gerhard Sveceny, Renate Sveceny, Karl Hift, Elisabeth Hift
Krippel Günter, Christiana Kuling, Elisabeth Orsolits, Alfred Orsolits
End Franz, Minarik Adolf, Martin Schandl, Stefan Schandl
Sonja Klapal, Peter Klapal, Krist Rainer, Krist Karin
Rotsejdl Martin, Rotsejdl Gabriele, Grosz Elisabeth, Grosz Rüdiger
Gerald Schubert, Monika Gründorf, Stefan Schubert, Mario Jäger
Niessler Nicole, Niessler Franz, Friedle Lydia, Friedle Rupert
Gerhard Kammerer, Gertrude Lunzer, Karin Mitteregger, Stefan Mitteregger
Bernert Heinz, Hübl Dieter, Dopita Herbert, Flutka Roman
Erika Bock, Gerald Bock, Manuela Sattler, Harald Novomesky
Sylvia Holzer, Christian Friedrich, Walter Zolles, Norbert Operschall
Kisely Brigitte*, Kisely Rudolf*, Kühberger Herbert*, Kühberger Renate*
Hauswirth Michael*, Hauswirth Sylvia*, Köller Anton*, Köller Sabine*
Elisabeth Bicik, Leo Bicik, Angela Türk, Strelecky Kurt*

Eventsponsoren

 

Texas Scramble 2017

Anmeldeformular für unsere Events

In 18 Löchern um die Welt

27. Mai 2017

Eventsponsoren

amade

toussaud

Restaurant Assl

Lochbeschreibungen

Loch 1 – Italien

„Benvenuto a Italia“
Eure Reise um die Welt beginnt in Italien. Ihr startet, nach einem kleinen Anstieg hoch in den Alpen und sieht in weiter ferne schon euer Ziel, die Insel Sizilien. Doch bevor es losgeht entscheidet unser Mafioso “ Tom Capitano“ , durch Los, mit welchem Schläger ihr die Reise beginnen dürft. Ein würdiger Start in das Turnier, denn die Wahl des Schlägers wird Euch abgenommen. OK, der Putter bleibt außen vor, aber sonst ist alles möglich.

Loch 10 – Brasilien

„Boas Vindas no Brasil“
Bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 wurde Golf nach einer langen Abwesenheit wieder olympisch. Doch für die Brasilianer ist Fußball der Volks- und Nationalsport. Brasilien ist amtierender Olympiasieger sowie fünfacher Weltmeister. Aus diesem Grund wird hier das runde Leder verwendet. Beim Grün erwartet euch ein Loch der besonderen Art, in welches der Fußball muss.

Loch 2 – Malta

„Merħba f’malta“
Der kleine Inselstaat im Mittelmeer ist euer nächstes Ziel. Auf den Inseln finden sich Spuren aus 6000 Jahren menschlicher Besiedlung; sie reichen von steinzeitlichen Tempelanlagen der Megalithkultur über römische Gräber und Katakomben bis zu den imposanten Wehranlagen des Malteserordens. Ihr spielt vorbei an solchen Ausgrabungen auf ein kleines Grün. Dort wartet auf euch ein Putter aus der Jungsteinzeit, den ihr verwenden müsst.

Loch 11 – Argentinien

„Bienvenida en Argentina“
Die Zweihäusige Kermesbeere (Phytolacca dioica), auch Ombubaum genannt, ist eine Pflanzenart, die zur Gattung der Kermesbeeren (Phytolacca) gehört und wächst in der Pampa Südamerikas. Der Ombubaum ist ein Symbol Argentinien, Uruguay sowie der Gauchos. Ihr Kronendach ist schon von Weitem identifizierbar und sie bietet Schutz vor der Sonne und Regen. Dort wird er auch Bella Sombra (= schöner Schatten) genannt. So wie es aussieht hat ein Gaucho auf diesem Grün eine Wurzel des Baumes vergessen, also werdet ihr ihn auch zum putten verwenden.

Loch 3 – Ägypten

„نرحب في مصر „
Hier befindet sich der längste Fluss der Erde. Der Nil. Auch ist es das längste Loch auf eurer Reise und so dürft ihr euch beim „longest Drive“ messen. Damen und Herren getrennt wobei ihr euch auf dem Papyrus verewigen dürft. Nach getaner Arbeit geht es vorbei an den drei großen Pyramiden die euren Weg kreuzen. Zum Schluss muss noch der Nil überquert werden .

Loch 12 – Australien

„Welcome to Australia“
Australien zählt zu einem der erfolgreichsten Länder im Hockey, Damen sowie Herren. Aus diesem Grund werdet ihr hier mit einem Hockeyschläger abschlagen und das neben einer bekannten Sehenswürdigkeit, dem Uluru.
Der Uluru, auch Ayers Rock, ist ein Inselberg in der zentralaustralischen Wüste, der sich ca. 350 m über sein Umland erhebt.

Loch 4 – Tansania

„Wakaribisha katika Tanzania“
Euer nächstes Ziel könnt ihr schon in weiter Ferne erkennen. Das Kilimandscharo-Massiv mit dem Kibo, den höchsten Berg Afrikas. Nachdem ihr zu Beginn auch hier über den Nil spielt, müsst ihr zum Schluss auf den höchsten Punkt dieses Kontinents. Dort erwartet euch eine unangenehme Pinposition ohne Fahne.

Loch 13 – Japan

„日本に歓迎“
Im Westen gilt die 13 als Unglückszahl und in Japan ist es unter anderem die 9. Wenn die 9 als „ku“ ausgesprochen wird, ist es ein Homophon für „Leiden“.
Deshalb wird hier ausschließlich das 9er Eisen verwendet auch zum putten. Hoffentlich müsst ihr am 13ten Loch mit dem 9er nicht zu viel leiden.

Loch 5 – Frankreich

„Bienvenue en France“
Vive la Golf. Zurück in Europa in der Grande Nation, startet ihr mit einem Kinderdriver. Am Grün wird das Loch noch von einer Überraschung verteidigt die auf keinen Fall bewegt werden darf. (Ausgenommen den Ball aus dem Loch zu holen) Bonne Partie.

Loch 14 – China

„歡迎來到中國“
China, eines der größten Länder der Erde und auch das Bevölkerungsreichste. Hier besteht eure Aufgabe aus der zweitgrößten Sandwüste, der Taklamakanwüste heraus zukommen (Abschlag aus dem Bunker, ohne Aufteen!) und das noch über einen Teil der Chinesischen Mauer.

Loch 6 – Irland

„Fáilte go hÉirinn“
Jetzt geht es rüber auf die grüne Insel und das nicht nur wörtlich gesprochen. Bringt euren Ball so nah wie möglich an die Fahne, denn sonst kann es sein, dass kleine Kobolde oder Leprechaun wie sie dort heißen, euren Ball im Wasser verstecken. Hier ist „nearest to the Pin“ für Frauen und Männer getrennt.

Loch 15 – Indien

„भारत में स्वागत“
Viele der in Indien ausgeübten Sportarten haben ihren Ursprung in England und haben sich während der britischen Kolonialherrschaft verbreitet. Das englische Cricket ist die mit Abstand beliebteste Sportart. Deshalb wird hier mit einem Cricketschläger geputtet.

Loch 7 – Jamaika

„Welcome to Jamaica“
Jetzt sind wir auf einer der karibischen Inseln. In der heutigen Zeit zählen der Reggae vorallem durch Bob Marley, Traumstrände und der Rum zu den bekanntesten Exporten aus Jamaika.  Früher eher bekannt durch Piraten wie Captain Henry Morgan. Deshalb werdet ihr das Gold der Piraten suchen und euren Ball in die Schatzkiste, nahe dem Grün spielen.

Loch 16 – Großbritanien

„Welcome to Great Britain“
Was St. Andrews für Golfer ist, ist wohl Wimbledon für Tennisspieler. Heiliger Rasen. Eines der 4 Majors, die Open Championship (erstmals 1860) sowie eines der Grand Slam Turniere, Wimbledon (erstmals 1877) haben in Großbritannien eine lange Tradition. Verbinden wir also beides, Golf mit Tennis. Auf diesem Loch verwendet ihr einen Tennisball anstatt eines Golfballs.

Loch 8 – USA

„Welcome to the United States of America „.
Zu den beliebtesten Sportarten in den USA zählen Baseball (MLB), Football (NFL), Basketball (NBA) und Eishockey (NHL). Darum werden wir zwei dieser Sportarten mit Golf verbinden. Am Grün erwarten euch zwei Baseballschläger sowie zwei Eishockeyschläger. Jeder wählt einen von diesen zum putten und der Putter bleibt auf diesem Loch im Bag.

Loch 17 – Schweiz

„Willkomme i dr schwiiz“
Was man wohl am ehesten mit der Schweiz verbindet ist die leckere Schoggi (Schokolade). Aber auch Chäs (Käse) ist sehr bekannt wie zum Beispiel der Emmentaler aus der gleichnamigen Region. Wie so ein Käselaib aussieht weiß wohl ein jeder und deshalb werdet ihr auf diesem Loch mit einem Golfball putten der aussieht wie so ein Laib. (Liegt am Grün bereit)

Loch 9 – Mexiko

„La bienvenida a México“
Dia de Muerto ist einer der wichtigsten mexikanischen Feiertage, an dem in Mexiko traditionell der Verstorbenen gedacht wird. Der Tag der Toten ist keine Trauerveranstaltung, sondern ein farbenprächtiges Volksfest zu Ehren der Toten. Nach altmexikanischem Glauben kommen die Toten einmal im Jahr zum Ende der Erntezeit zu Besuch aus dem Jenseits und feiern gemeinsam mit den Lebenden ein fröhliches Wiedersehen mit Musik, Tanz und gutem Essen. Also feiert mit, mit dem nearest to the esqueleto.

Loch 18 – Österreich

„Servus in Österreich „
Daheim ist es doch am schönsten. Österreich hat eine lange Geschichte, unzählige Traditionen und eine vielfältige Landschaft. Wunderschöne und kuriose Bauwerke bietet unser Land aber auch international bekannte Komponisten. Aus diesem Anlass wird hier die nearest to the line gespielt, welche eine kurze Strophe enthält. Am Grün bleiben wir bei einem Komponisten, bei dem immer wieder über seine wahre Herkunft spekuliert wird, Wolfgang Amadeus Mozart. Trotzdem bleiben die Mozartkugeln ein beliebtes Mitbringsel aus Österreich. Deshalb wir euer Ball am Grün gegen eine solche Kugel ausgetauscht.